Die Brücke

Der Grundsatz von Our Bridge muss sein eine stabile Infrastruktur aufzubauen über die Hilfeleistungen den Weg von Deutschland in den Irak finden und die Hoffnungen und Träume der Kinder den Weg in die Welt zurück. Our Bridge ist ein angemeldeter Verein in Deutschland und eine angemeldete Hilfsorganisation im Irak.

In Zehntausenden erreichen die jesidischen Flüchtlinge in den Wochen nach dem ersten Tag des Völkermordes das rettende Ufer am See von Mossul. In den UN-Auffanglagern wie Scharia, Xhanke und Zakho oder in verlassenen Ruinen und selbstgebauten Zelten lassen sich die geschundenen Familien nieder, kümmern sich um ihre Verletzten und Kranken, kämpfen weiter um ihr Überleben und warten auf ihre Vermissten. Sie kommen alle aus den Bergen von Sindschar, wo sie sich tagelang vor den Mördern des Islamischen Staates versteckt hatten, aber ohne Nahrung und Wasser einer erbarmungslosen Hitze von 40 Grad ausgesetzt waren. Viele ihrer Familienangehörigen waren in ihren Armen verhungert oder verdurstet. In den Augen der Kinder hatten sich Bilder von Leid gespiegelt, die kein Kinderherz unbeschadet übersteht.

Die Verhältnisse und Strukturen in den Auffanglagern nützten den Starken und ließen die Schwachen im Stich. Witwen mit jungen Kindern und Säuglingen waren hilflos auf sich alleine gestellt. Schnell waren die Kapazitäten der UN-Lager erschöpft und so waren die Familien, die es nicht rechtzeitig schafften, gezwungen sich außerhalb des Lagers in in-offiziellen Lagern ein Zuhause aus dem Nichts zu bauen. Der größte Feind waren nun keine schwarz-vermummten Religionskrieger mehr, sondern das einfache Wüstenklima. Auf die erbarmungslos heißen Sommertage folgte ein schonungsloser Winter mit eiskalten Winden. Dehydration, Kreislaufzusammenbrüche, Erkältungen und Lungenentzündungen forderten weitere Todesopfer.

Mit der Ankunft der Geflüchteten war nun auch Our Bridge vor Ort. Viele Familien hatten neben ihren Angehörigen, ihrem Zuhause und all ihren Besitztümern auch ihre Identität verloren. Sie konnten sich nicht ausweisen. Angeführt von Paruar Bako, dem Gründer und Leiter von Our Bridge, registrierten unsere freiwilligen Helfer Namen und Geburtsdaten von Familien mit Vollwaisen, Halbwaisen und Kinder mit Behinderungen und stellten Ihnen einen “Our Bridge Passport” aus, der sie auf die Liste für Hilfeleistungen führte. Zur gleichen Zeit öffnete Our Bridge in Deutschland das Patenschaftsprogramm. Es ermöglicht Menschen in Deutschland Pate eines der registrierten Kinder zu werden und für eine monatliche und lebenswichtige Hilfeleistung aufzukommen. Dazu began Our Bridge die Haushalte der registrierten Kinder in den UN-Lagern und den in-offiziellen Lagern im Sommer mit Trinkwasserpaketen und im Winter mit Heizkörpern zu versorgen. Eines nach dem Anderen konnten so hunderte Existenzen gesichert werden.

3. August 2014

Völkermord an den Jesiden

September 2014

Gründung Our Bridge

Oktober 2014

Patenschaftsprogramm wird eingeführt

August 2015

Dreharbeiten zu “Das Volk eines Engels”

2. Februar 2016

Benefizkonzert “Voice of the Voiceless” in Berlin

April 2016

Bau des “Harman” Waisenhauses beginnt

26. August 2017

Eröffnung des “Harman” Waisenhauses

April 2018

Bildungsprogramm wird eingeführt

Ihre Spende geht an: Our Bridge

Wieviel möchten Sie spenden?
10 € 30 € 50 €
Möchten Sie regelmäßig spenden? Ich möchte: spenden
Wie oft möchten Sie diese Spende durchführen (inkl. dieser Spende) *
Vorname*
Nachname *
E-Mail *
Telefon
Adresse
Bemerkungen
Lädt...